Ich schaffe alles was ich will aus „Momentaufnahmen

Mein Vater

Das habe ich von meinem Vater gelernt, der leider viel zu früh von uns ging. Er gab niemals auf – trotz zwei Beinprothesen (er verlor beide Beine im Krieg). Er sprang sogar Seilchen mit uns, obwohl er damals diese schweren Prothesen trug. Er besorgte uns alte ausgemusterte Schulbänke, damit wir auf unserem Hof Schule spielen konnten. Er bastelte selber Musikinstrumente. Er baute uns ein Nest, nahm viel Geld dafür auf. Er arbeitete jeden Tag mit Singen und Pfeifen in seiner Schusterwerkstatt.
Er gab niemals auf. Ich hoffe, er ist ein wenig stolz auf mich, weil ich ihm nacheifere – meinem Vater.

Er

Er gab mir die ersten Streicheleinheiten
wenn ich weinte
Er sah mit viel Humor,
mein erstes Stolpern ins Leben.
Er lehrte mich nie aufzugeben,
wenn meine Versuche misslangen

Er war trotz seiner Beinprothesen
mein Lehrer beim Seilchen springen
Er tröstete mich
bei meinem ersten Liebeskummer
Er half mauern, streichen, tapezieren
In meinem neuen Haus.

Er half auch immer bei akuter Geldnot
Die Bank hat ja genug, sagte er.
Er hatte immer ein offenes Ohr
Für seine Kunden in der Werkstatt
Er half stolz seinen Enkeln
Beim Bauen von Pfeil und Bogen.

Er war Vater, Opa und Schuster,
mit Leib und Seele – oft ein Schelm
Er liebte das Leben, trotz Wunden
Er war und ist mein VATER.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar